www.dach-hypnose.eu bietet Hypnose Grundseminare am Bodensee an -----> mehr dazu hier in der Rubrik: Seminare...

Normale Version: Ich gebe mir selbst
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
.. nicht die Kante, nein, ich gebe mir selbst Reiki.
Und das nun schon seit etwas mehr als zwei Wochen.
Vor ein paar Tagen habe ich ein Buch mit Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Selbstanwendung geschenkt bekommen, das ich auch schon gelesen habe.

Als ich mich heute abend in meine "Oase" zurückzog und mir wieder einmal selbst Reiki gab, spürte ich, als ich meine Hände auf den Hinterkopf auflegte, eine Wahnsinns-Energie. Ich hatte den Eindruck als wenn der Hitzestrom überhaupt nicht mehr aufhören wollte. Und als ich auf die Uhr sah, stellte ich fest, dass das garantiert 10 min lang ging.
Der Beschreibung im Buch nach behandelte ich in dieser Position das Stammhirn und das verlängerte Rückenmark. Das bewirkt Grundsicherheit und Urvertrauen und diese Position führt zu Entspannung und Entlastung.

Wenn ich nun meine Reaktion so betrachte, frage ich mich (und auch euch), ob ich Schwierigkeiten mit der Grundsicherheit und dem Urvertrauen hab(tt)e.

Ich weiß es ehrlich gesagt nicht.

Aber schön war´s trotzdem.
Lieben Gruß
Zitat:Wenn ich nun meine Reaktion so betrachte, frage ich mich (und auch euch), ob ich Schwierigkeiten mit der Grundsicherheit und dem Urvertrauen hab(tt)e.

Liebe Brigitte, Du fragst uns und wir (nein ich) fragen dich. Wink

Ich frage dich, möchtest Du das was andere glauben zu wissen an dir erfahren? Oder möchtest Du deiner Intuition folgen und dir, wie lange und wo es für nötig empfindest, Reiki geben?

Ich weiß nicht ob Du Schwierigkeiten mit deiner Grundsicherheit und Urvertrauen hast. Ich weiß auch nicht ob man überhaupt solche Darstellungen, Stammhirn hat etwas mit Urvertrauen und Grundsicherheit zu tun, verallgemeinern sollte. Wissen wir wirklich ob so stimmt?

Ob für dich nun diese Namen, Bezeichnungen usw. wichtig sind, bleibt dir völlig überlassen. Kannst nichts falsch machen, den dein Körper wird dir immer den richtigen Weg weisen wo Energie benötigt wird.

Sandra

Liebe Brigitte,

ersteinmal finde ich es sehr schön, dass Du Dir Deine "Oase" eingerichtet hast. Schon allein das ist ein Schritt in die entspanntere Grundhaltung, wie ich finde.

Wenn es Dir wichtig ist zu hinterfragen, hat es gewiß seinen Sinn. Vielleicht gibt es Dir, wenn Du genau nach Anleitung Dir Reiki gibst, Sicherheit... Vertraust darauf, das andere es besser wissen und Du es dann auch wirklich richtig machst...

Ich denke wie Niko, Deine Intuition wird Dich richtig leiten. Genieße die positive Kraft der Energie... Ich denke aber auch, sich selber ein wenig zu hinterfragen ist total in Ordnung. Nur ich würde nicht alles für Dich, was Du liest auf die Goldwaage legen. Fang nicht dadurch an, an Dir selber zu zweifeln.

Reiki hilft ja auch Blockaden zu lösen, ohne, dass Du bewußt ständig in Zwiesprache mit Dir sein mußt... Also, da, wo Du für Dich keine Antworten findest... grübel nicht zu sehr. Oft kommt die Antwort von ganz alleine. Oder ganz unmerklich, dass Du es bewußt gar nicht wahr nimmst.

Einen schönen Tag für Dich, Brigitte.

P.S.: Kleiner Nachtrag: Ich sehe Reiki nicht als "Medikament".... Hast Du dieses und jenes, gib Dir Reiki an diesem und jenem Chakrafür so und so lange... Vertrau Deiner Intuition. Smile
Ach, ihr Zwei seid echt gut und habt auch Recht.

Niko, du sagst: >was andere glauben zu wissen< - das ist es ja, was mich so ein bißchen nachdenken lässt.
Ich frage mich dann halt auch mal: Kann das sein? Was ist da dran? Trifft das auf mich zu oder KANN das auf mich zutreffen? Und dann entsteht hier ein neues Thema.
Wenn ich auf keine Lösung komme, dann ist es auch gut. Ich hinterfrage zwar manches, lasse es aber auch bei Nulllösung gut sein. Oder wenn ich von vornherein keine vernünftige Antwort o.ä. finde.
Dabei denke ich an eine Bildmeditation,die ich mal mitgemacht habe,da ist auf dem Bild ein Mann auf dem Mond zu sehen,er steht auf seiner Terrasse und schaut auf die Erde (also genau andersherum als wir das machen). Dann kamen die Fragen der anderen,warum,wieso weshalb -ich sagte nur darauf, dass ich das einfach so hinnehmen würde,wenn ich dort "zu Hause" wäre. Und nicht groß hinterfrage.
Logisch, dass ich meiner Intuition folge und vertraue,das habe ich immer schon gemacht - was mein Bauch "sagt" wird in fast allen Fällen auch von mir befolgt. Sonst wäre ich bestimmt nicht hier bei euch.
Und durch eure Gedanken komme ich dann ja (möglicherweise) auch wieder in ein anderes oder neues "Fahrwasser".

Also, ich habe meine Oase ja schon sehr lange - habe mir das Zimmer meines großen Sohnes "unter die Nägel gerissen" Blush als er damals auszog und selber tapeziert und eingerichtet. Nur in der warmen Jahreszeit bin ich mehr an der frischen Luft - und freue mich jetzt wieder auf die dunkle Zeit,wenn ich mich mit Kerzen,Tee und sanfter,schöner Musik zurückziehen kann um mich um mich zu kümmern und auch Reiki zu geben.

Und dann die Energien anzunehmen und manchmal auch zu hinterfragen.


Ganz liebe Grüße

Sandra

Liebe Brigitte,

Du bist schon auf dem richtigen Wege... Shy
Noch ein Nachwort zu meinem vorherigen Beitrag:

ich gebe mir ja schon länger Reiki.
Und ich habe mir ja auch ohne dieses Buch ganz intuitiv die Hände aufgelegt (und es tat) und tut mir immer noch gut.
Nur als ich eben gestern dieses intensive Gefühl hatte was vorher noch nicht war, habe ich halt noch mal genau nachgelesen. Wenn schon Bücher da sind, sollte man ja wenigstens einen Blick hineinwerfen, oder Wink ?

Also, ich glaube oft,dass ich, wenn ich so voller Gefühle bin, manchesmal zu schnell handel, spreche oder schreibe und dann auch rasch abschicke ohne zu überlegen: wie kommt das bei den anderen an? Ist das ein Fehler? Mag sein, dass ich durch mein vorschnelles Agieren auch dem Einen oder Anderen "auf den Schlips trete",aber so bin ich nun mal und möchte mich auch nicht wirklich ändern Blush. Und Unklarheiten werden durch Gespräche oder schreiben hier ja auch wieder beiseite geräumt,nicht wahr?

Und: dieser Weg, den ich jetzt beschreite, wird wohl der richtige für mich sein - das habe ich im Gefühl.

Lieben Gruß

Sandra

Liebe Brigitte,

am Anfang las ich auch alles über Reiki, was mir unter die Finger kam. Smile Bei mir war es dann so, wenn ich ein ganz bestimmtes Chakra besonders spürte beim Reikigeben, überlegte ich und machte mir meine für mich passende "Diagnose". Nur ich weiß, was in mir los ist. Nur ich kenne meine Gedanken, Zweifel, Verzweiflung, Gefühle was auch immer. Drum kann auch nur ich es deuten. Es sei denn, ich teile einen großen Teil meiner Gedanken, Zweifel etc. mit jemandem, der mir beim Deuten helfen kann. Abnehmen kann auch er/sie es nicht. Aber manchmal doch gute neue Denkansätze geben, die mich persönlich weiter bringen.

Aber auch das ist nicht allgemein gültig. Das gilt für mich persönlich.
Natürlich kann nur ich wissen, was mit mir los ist. Ich habe halt nur manchmal die irrige Hoffnung, von ausserhalb einen Denkanstoss zu bekommen,der mir weiterhilft.

Und wenn das nicht der Fall ist, lasse ich es eben erst mal dabei bewenden und denke nicht mehr drüber nach. Irgendwann einmal wird dann auch bei mir das Idea angehen und ich weiß, was zu tun oder zu lassen ist Big Grin.

Biba

Sandra

Na logisch wird es so sein!! Da habe ich gar keine Zweifel...
Referenz-URLs