www.dach-hypnose.eu bietet Hypnose Grundseminare am Bodensee an -----> mehr dazu hier in der Rubrik: Seminare...

Normale Version: Die andere Art der Diät
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Hallo zusammen,

da hier kräftig über Diäten diskutiert wird, hätte ich auch noch etwas Interessantes und vlt. hilft es ja jemanden!
Leider kenne ich mich in dem ganzem Zeug mit:

FDH
Low fat 30
Low carb
Atkins Diät
Strunz

garnicht aus, und wenn ich ehrlich bin, interessiert es mich auch nicht wirklich, da ich nicht einmal weiß für was die ganzen Abkürzugen stehen Undecided! Ich für mich selber habe entdeckt, dass ich unbewusst beim Fasten abspecke. Außerdem bemerkte ich auch, dass im Fastenmonat das Gesicht sehr rein wird (weniger unreinheiten)!
Seit einpaar Jahren schon (ungefähr 6 Jahre) fing ich 6 Wochen vor Weihnachten, sowie 6 Wochen vor Ostern, an zu fasten. Es wird darauf Wert gelegt, dass in den 6 Wochen absolut keine Tierprodukte gegessen werden, also dies Bedeutet:

keine
- Eier
- Milch
- Fleisch
- Sahne
- Käse
- Schokolade
etc. ist eine Langeliste, also absolut nichts vom Tier, allerdings ist Fisch erlaubt!

Dadurch muss man bewusst einkaufen und darauf achten, dass keine Tierprodukte sich in einer Nahrung befinden.
Naja manch einer möge jetzt glauben, dass meine Mahlzeiten sehr beschränkt sind, aber das ist nicht so! Es gibt viele alternativen zu Tierprodukten, wie z.B. Fisch, Reis, Nudeln, Bohnen und natürlich viel Salat und Obst etc.

Natürlich muss ich auch zu geben das man dabei eine gewisse Disziplin haben muss, meine Motivation bzw. warum ich das überhaupt angefangen habe, ist die Religion. Die erste Woche ist immer schwer, aber sobald die Einstellung stimmt ist es einfach normalität und für die 6 Wochen kenne ich nichts anderes! Nach jedem verstriechenen Tag wird man einfach disziplinierter, außerdem ist es ein unbeschreibbares Gefühl wenn man dies dann nach den 6 Wochen gepackt hat!!!

Und ein kleiner neben Effekt ist eben, dass die Kilos nur so purzeln Big Grin ausserdem ist es denke ich mal "Gesund" mal keine Tierprodukte zu essen!


Gruß Dejan
Hallo,Dejan,

hört sich ja interessant an.

Aber warum darfst du denn dann Fisch essen? Zählt der dabei dann als Eiweißspender? Ohne Fisch würde das Ganze ja (meine ich jedenfalls mal gehört zu haben) als Veganes Essen bezeichnet,oder?

Und wenn du die 6 Wochen hinter dich gebracht hast: isst du dann wieder "normal"? Wie lange hält sich dann dein niedrigeres Gewicht? Oder erlebst du danach auch wieder eine rasche Zunahme?

Das alles nur mal so aus Neugier gefragt.

Lieben Gruß
Hallo Brigitte,

das ganze hat nichts mit Veganes Essen zu tun, sondern wie schon gesagt mit der Fastenzeit, dass bringt mir eine unbewusste Gewichtsreduktion! Gefasstet wird aus folgenden gründen:

- Der religiösen Praxis
- einem Gewinn an seelischer Harmonie und an Demut,
- einer Förderung der Wahrnehmung und der eigenen Aufmerksamkeit
- einer Erhöhung der Willenskraft und Vorbereitung auf spezielle Herausforderungen
- und (bei gezielter Methodik) auch dem Abnehmen, bzw. der Kontrolle des Körpergewichts.
ausserdem auch sehr wichtig --> In mehreren Religionen dienen Fastenzeiten der Vorbereitung auf religiöse Feste.

„Sei freundlich zu Deinem Leib, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.“

Folgendes bringt das ganze:

- Gewichtsreduktion
- Darmreinigung
- Streben nach Konzentration
aus Religiöser sicht:
- Reinigung der Seele
- Abwehr des Bösen
- Buße
- Erleuchtung oder Erlösung Angel

Nun zu deiner Frage warum Fisch?
Fisch bildet die Ausnahme, ich muss dazu erwähnen das eine Woche vor Weihnachten komplett auf Öl & Fisch verzichtet wird, also nur Brot Confused

Nach den 6 Wochen esse ich wieder normal, aber mit einer kleinen Einleitung, damit sich der Magen wieder langsam auf Fleisch einstellt! Das Gewicht hält eigentlich lang, habe das nicht bewusst beobachtet! Also kein Jojo Effekt wenn du darauf hinaus willst...

Falls wirklich interesse besteht, kann ich mein Gewicht und meine Essgewohnheiten in den 6 Wochen hier einwenig Protokollieren... Blush



Gruß Dejan

Sandra

Hallo Dejan,

das liest sich sehr interessant! Ich selber habe ein paar Jahre 1-2 Mal im Jahr eine Woche O-Fasten gemacht. Bringe aber nicht mehr die Disziplin dafür auch. Beim 0-Fasten steht die Abnahme weniger im Vordergrund für mich, weil ich nach dem 3. oder 4. Fasten gar nichts mehr abnahm. Mir ging es eher im Reinigung des Darmes, der Entlastung des ganzen Magen-Darm-Traktes. Und eigentlich auch, um innere Balance wieder zufinden. Aber im allgemeinen Alltag fand ich nie Zeit für mich, kochte ja ganz normal weiter für meine Familie, Einkauf etc. Drum bringe ich die Disziplin nicht mehr dafür auf. Undecided

Mich interessieren Deine religiösen Gründe und warum 6 Wochen vor Weihnachten? Und, warum eine Woche lang ohne Fett u. Öl? Aus ernährungsphysiologischer Sicht nicht sehr vorteilhaft auf (kaltgepresstes) Öl zu verzichten. (Fett - tierisches Fett kann gut drauf verzichtet werden)

Ich kenne nur die religiöse Fastenzeit vor Ostern der Christen. Aber im orthodoxen Glauben kenne ich mich nicht aus. Smile Bin also neugierig.
Hallo Sandra,

hör ich ja gerne das es euch so interessiert Smile Ich gehe jetzt mal tiefer in das Fasten der Orthodoxen:

Die orthodoxen Kirchen kennen vier mehrwöchige Fastenperioden pro Jahr, teilweise mit völligem Verzicht auf tierische Nahrungsmittel, Alkohol sowie Fett und Öl; dazu kommt auch hier das Fasten am Mittwoch und Freitag. Es wird auf Fleisch-, Eier- und Milchprodukte verzichten. Fischprodukte, Meeresfrüchte und Honig bilden eine Ausnahme.
Dazu muss ich sagen, ich Faste vor Weihnachten und Ostern, weil diese eine höhere Priorität für mich haben.

Meine Hauptgründe, wie bereits geschrieben:

- Darmreinigung
- Streben nach Konzentration
- Reinigung der Seele
- Abwehr des Bösen
- Buße
- Erleuchtung oder Erlösung Angel

Warum 6 Wochen?
Eigentlich sind es 40 Tage, aber ist jedes Jahr unterschiedlich, orientiere mich da immer an unseren Kalender, weil es da genau drin steht. Dieses Jahr fing es am 30.11.2008 an und endet am 7.1.2009!

Gruß Dejan

Sandra

Hi Dejan,

danke für Deine Worte. Da fastest Du ausgerechnet in der Zeit, in der es bei uns in allen Läden besonders viel Verführungen liegen und die meisten Menschen eher zu- als abnehmen. Smile Respekt. Da gehört wirklich Willen und Disziplin zu.

Also, ich würde auf Dein Angebot, hier Protokoll über Deine Essgewohnheiten zu führen, gern annehmen. Mich würde es ehrlich interessieren. Bist Du in Deiner Familie der Einzige, der fastet oder macht noch jemand mit?

Mhm, also - an dieser "Brotwoche" hätte ich ehrlich zu knabbern. Wink Alles andere macht Sinn für mich. Bohnen z.B. sind äußerst eiweißhaltig, Fisch eh. Kohlehydrate wie Reis und Nudeln esse ich persönlich sehr gern. Und die Saucen dazu können ohne weiteres fleischlos sein. Ist sogar seeeehr lecker. Meine Familie mag das ebenso wie ich. Dazu Salat und zum Nachtisch Obst... das kann ich mir vorstellen. Auf Brot allerdings würde mir der Käse fehlen.

Also, ich freu mich auf Dein Protokoll. Shy
Hallo Ihr... Smile

Zitat:Ich kenne nur die religiöse Fastenzeit vor Ostern der Christen. Aber im orthodoxen Glauben kenne ich mich nicht aus. Bin also neugierig.

Da muß ich Dich entäuschen Sandra, orthodoxen sind auch Christen. Wink

Zitat:Bist Du in Deiner Familie der Einzige, der fastet oder macht noch jemand mit?

Ich schliesse mich immer selbst und Automatisch aus. Big Grin
Hallo zusammen,

ich werde natürlich sehr gerne meine Fastenzeit einwenig protokollieren, um mir auch mal selbst zu zeigen, welche Ergebnisse erlangt werden. Zwar nicht jeden Tag, aber ich denke alle paar Tage werden informationen folgen!

Ich habe wie schon erwähnt am 28.11.2008 angefangen zu Fasten, heute morgen bin ich auf die Wage und wog 81,5 kg, bei 184 cm Körpergröße. Dazu muss ich sagen, mein normales Gewicht liegt während dem Jahr bei 78-79 kg, naja und letztes mal als ich auf der Wage stand, waren es 78,5 aber das war im September! Muss wohl ein oder zweimal zugelangt haben Shy Big Grin

6.12.2008
Gewichtstand: 81,5 kg
Ich weiß jetzt natürlich nicht genau was ich gegessen habe (ab 28.11.2008), aber ungefähr:
Essen: Nudeln, Rais, Bohnensuppe, Suppe, Kartoffel, Püre, Fischstäbchen, Pommes, Tomatenauflauf und immer sehr sehr viel Brot!!!
Trinken: Coca Cola, Espresso, Kaffee, Orangenlimonade, Mineralwasser, viel Tee etc.

falls noch weitere Punkte eingefügt werden sollen, bitte bescheid geben!

Gruß Dejan

Sandra

Hallo Dejan,

danke für Deine Ausführungen. Als ich Tomatenauflauf las, dachte ich, dass ich den heute mal wieder machen werde. :-) Allerdings mit Schafskäse. Cool

Da Du weder Wurst noch Käse isst ... was isst Du auf oder mit dem Brot? Hört sich so - trocken an. Smile
Hallo Sandra,

freut mich das ich dich inspierere, was das Thema Essen angeht Smile
Das Brot esse ich so, ohne Beilagen oder Aufstrich, die Mama macht es wirklich so
gut, dass es schon fast zu schade wäre etwas drauf zu schmieren *lol* Big Grin

Gruß Dejan
Seiten: 1 2
Referenz-URLs