Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Blitzhypnose - Kontra- Standard Induktion
15.02.2009, 19:53
Beitrag: #1
Blitzhypnose - Kontra- Standard Induktion
Hallo zusammen,

mich würde Interessieren wie Ihr zu Blitzhypnose (auch Schnellhypnose genannt) steht, und wie zu Standard Induktionen.
Natürlich als Therapeutische Hilfe gesehen.

Wie ist eure Meinung dazu. Kann man Blitzhypnose überhaupt bei Therapeutische Intervention anwenden. Was spricht für und gegen das eine (Blitzhypnose), und was für und gegen das andere (Standard Induktion)?

Liebe Grüße
Niko
...............................................

Behandle dich selbst so, wie andere dich behandeln sollen.
http://www.hypnose-hilfe.com
http://www.hypnosering.de
http://www.meditrance.net
http://www.webdesign-oglas.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.02.2009, 21:35
Beitrag: #2
RE: Blitzhypnose - Kontra- Standard Induktion
Meine Erfahrung ist, dass die meisten Klienten es lieben, wenn ich ihnen eine, bzw. meine Standadinduktion gönne. Sie mögen das Wegsinken in Ruhe. Ich hatte darum selten das Bedürfnis es zu ändern.

Bei Kindern allerdings, habe ich schon spontan Blitzhypnose angewendet. Sie sind so direkt und machen gern mit. Das ist die reine Freude.

Ich kann somit nicht mehr pauschal sagen, Blitzhypnose sind nicht richtig in der therapeutischen Hypnose. Ich meine: Kein Klient wird bei einer Blitzhypnose am Fußboden des Sprechzimmers liegen... Wink Es gibt ja noch andere, weniger spektakuläre Blitzinduktionen. Ich bevorzuge aber eine "normale" Induktion...
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.02.2009, 19:10 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.02.2009 19:11 von Niko.)
Beitrag: #3
RE: Blitzhypnose - Kontra- Standard Induktion
Zitat:Meine Erfahrung ist, dass die meisten Klienten es lieben, wenn ich ihnen eine, bzw. meine Standadinduktion gönne. Sie mögen das Wegsinken in Ruhe. Ich hatte darum selten das Bedürfnis es zu ändern.

Klienten die zum ersten mal Hypnotisiert werden, haben meiner Erfahrung nach keine richtige Vorstellung wie Hypnose funktioniert. Können sie auch nicht haben, außer die die im Fernsehen oder in einer Disco Hypnose gesehen haben.
Bei einer Wohlfühlhypnose oder Stressabbau kann ich mir auch eine ausgiebige Induktion gut vorstellen.


Zitat:Ich kann somit nicht mehr pauschal sagen, Blitzhypnose sind nicht richtig in der therapeutischen Hypnose. Ich meine: Kein Klient wird bei einer Blitzhypnose am Fußboden des Sprechzimmers liegen... Wink Es gibt ja noch andere, weniger spektakuläre Blitzinduktionen. Ich bevorzuge aber eine "normale" Induktion...

Wenn ich hier die Erzählungen manch meiner Klienten wiedergeben würde, das sie z.B. 6 bis 8 Sitzungen beim HP hatten und dabei nur mal für Hypnose Konditioniert werden sollten, würden sich wahrscheinlich eure Nackenhaare sträuben.

Ich hingegen kann mir sogar sehr gut vorstellen, auch bei Therapeutische Arbeit Blitzhypnose, Schnellhypnose oder eine sehr schnelle Führung in Trance einzusetzen. Es kann ungemein viel Zeit gespart werden, die für die Intervention selbst genutzt werden kann. Wink

Liebe Grüße
Niko
...............................................

Behandle dich selbst so, wie andere dich behandeln sollen.
http://www.hypnose-hilfe.com
http://www.hypnosering.de
http://www.meditrance.net
http://www.webdesign-oglas.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.02.2009, 19:31
Beitrag: #4
RE: Blitzhypnose - Kontra- Standard Induktion
Aus Gründen der Zeitersparnis bin ich überhaupt mit Schnellinduktionen angefangen. Hab schon gefallen daran gefunden, aber einige Klienten freuen sich tatächlich schon auf das langsame Weggleiten bei meiner Standardinduktion...

Bei mir saß letztens auch eine Klientin, die meinte, für ihre Sache müssen mindestens 10-15 Sitzungen nötig sein, hätte ihr auch eine Heilpraktikerin erzählt. Ich war total erstaunt über diese Aussage.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.02.2009, 20:28
Beitrag: #5
RE: Blitzhypnose - Kontra- Standard Induktion
Zitat:Aus Gründen der Zeitersparnis bin ich überhaupt mit Schnellinduktionen angefangen. Hab schon gefallen daran gefunden, aber einige Klienten freuen sich tatächlich schon auf das langsame Weggleiten bei meiner Standardinduktion...

Klienten die eine lange und ausführliche Einleitung kennen, mögen dies auch. Klienten ohne Hypnose Erfahrung machen da keinen Unterschied.

Zitat:Bei mir saß letztens auch eine Klientin, die meinte, für ihre Sache müssen mindestens 10-15 Sitzungen nötig sein, hätte ihr auch eine Heilpraktikerin erzählt. Ich war total erstaunt über diese Aussage.

Das ist immer so eine (unsichere) Sache, wenn zum bestimmten Anliegen auch die Anzahl der Sitzungen vorausgesagt wird. Wer kann das bitteschön genau voraussagen?
Hier kann es durchaus geschehen, das sich das Problem schon nach ein bis zwei Sitzungen auflöst. Aber es kann auch ganz anders kommen, sogar noch viel mehr Sitzungen benötigt wird als vorausgesagt? Und dann?

Liebe Grüße
Niko
...............................................

Behandle dich selbst so, wie andere dich behandeln sollen.
http://www.hypnose-hilfe.com
http://www.hypnosering.de
http://www.meditrance.net
http://www.webdesign-oglas.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Hypnosering-Seminare | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation