Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Artikel: Hypnose und Verbrechen
27.11.2009, 20:46
Beitrag: #1
Artikel: Hypnose und Verbrechen
Hallo zusammen,

bei der "Neue(n) Züricher Zeitung" ist ein recht interessanter Artikel zum Thema "Hypnose und Verbrechen" erschienen.

Allerdings muß man ein paar Sachen korrigieren und vor allem ergänzen.

http://www.nzzfolio.ch/www/d80bd71b-b264...2e76d.aspx

LG Miraculus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.11.2009, 18:32
Beitrag: #2
RE: Artikel: Hypnose und Verbrechen
Hallo Meraculus,

zu dieser vemeintlichen Panne wie sie es nannten, kann ich eigentlich nur sagen das der Student (Proband) nur das gemacht hat was ihm Suggeriert wurde. Wink
Hier sieht man wieder genau, das kein Mitspielen sondern gehorchsam die Realtät war.

Zitat:Mord: ja, Striptease: nein

Trotz dem offensichtlichen Erfolg von Liégeois’ Experimenten wollten die Kritiker von der Salpêtrière nicht verstummen. Was die hypnotisierten Personen da begingen, seien bloss Laborverbrechen. Sie wüssten sehr wohl, dass die Pistole nicht geladen, das Arsen bloss Zucker sei. Tatsächlich zeigte Liégeois mit einem seiner eigenen Experimente unfreiwillig auf, dass die hypnotische Suggestion offenbar auch Grenzen hatte.

Bei einer Demonstration vor grossem Publikum befahl er einer jungen Frau, die Zuschauer zu töten. Sie stach zu, schoss um sich und verabreichte Gift, bis «der Raum mit Leichen bedeckt war», wie ein Zeitzeuge schrieb. Tief beeindruckt verliessen die anwesenden Politiker und Professoren den Saal.

Zurück blieben die Studenten, deren erster Einfall es natürlich war, der immer noch hypnotisierten Frau zu befehlen, sich auszuziehen. Doch die Frau, die eben, ohne mit der Wimper zu zucken, reihenweise Leute umgebracht hatte, flüchtete sich in einen hysterischen Anfall. Auf irgendeiner Ebene ihres Bewusstseins muss sie die Situation erfasst haben....Quelle

Liégeois hatte diese Frau Hypnotisiert und nicht die Studenten... oder ist mir hier ertwas entgangen?
Wie also sollte ohne eine Rapport übergabe an die Studenten die arme Frau auch Reagieren?
Eine Hypnotisierte Person wird durch den Rapport immer den Bezug zum Hypnotiseur haben. Da können andere noch so schnippen oder Befehle geben. Wink

Liebe Grüße
Niko
...............................................

Behandle dich selbst so, wie andere dich behandeln sollen.
http://www.hypnose-hilfe.com
http://www.hypnosering.de
http://www.meditrance.net
http://www.webdesign-oglas.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.11.2009, 21:18
Beitrag: #3
RE: Artikel: Hypnose und Verbrechen
Zitat:Die einzig wirklich gesicherte Erkenntnis aller Experimente ist wohl, dass sich diese Frage nicht experimentell beantworten lässt.
Quelle

Smile

Ein wirklich interessanter Artikel...
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.11.2009, 21:23
Beitrag: #4
RE: Artikel: Hypnose und Verbrechen
Zitat:Die einzig wirklich gesicherte Erkenntnis aller Experimente ist wohl, dass sich diese Frage nicht experimentell beantworten lässt.

Gut gelesen... ich hatte mich so vertieft, das ich das zum Schluß und doch sehr wichtig, nicht mehr wahrgenommen habe. Smile

Liebe Grüße
Niko
...............................................

Behandle dich selbst so, wie andere dich behandeln sollen.
http://www.hypnose-hilfe.com
http://www.hypnosering.de
http://www.meditrance.net
http://www.webdesign-oglas.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.11.2009, 21:34
Beitrag: #5
RE: Artikel: Hypnose und Verbrechen
Hallo Niko,

die Experimentatoren haben die Säure immer vertauscht, wenn der Proband nicht hingesehen hat, weil er kurz abgelenkt war.
Das hat auch keiner gemerkt, denn das Imitat war sehr authentisch. Es hatte dieselbe Farbe, und aufgrund chemischer Zusätze köchelte das Präperat wie die Säure vor sich hin.
Deshalb kam es auch zu der Verwechslung: Das Imitat war täuschend echt.

Der Proband sollte natürlich glauben, daß er die echte Säure benutzt....aber er sollte natürlich niemanden wirklich verletzen, deshalb die verstekte Sicherheitsmaßnahme.

Als man das Experiment später wiederholt haben die Probanden an, daß sie sich gedacht hatten, daß es irgendwelche versteckten Sicherheitsmaßnahmen gebe...manche vermuteten, sogar, daß der Assistent, den sie mit Säure überschütten sollten, nur eine otische halluzination sei, den man durch Spiegel erzeugt hätte.
Aber die wirkliche Lösung - daß man einfach die Säure ausgetauscht hatte - erriet wohl niemand...
Der Versuch war also raffiniert aufgebaut, aber die Subjekte dachten sich dennoch, daß niemand verletzt werden sollte...

LG Miraculus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.11.2009, 21:37
Beitrag: #6
RE: Artikel: Hypnose und Verbrechen
Da sieht man, wie das Bewußtsein dabei bleibt, wenn die Probanden sich insgeheim schon denken, dass Sicherheitsmaßnahmen ergriffen wurden. Smile Drum wollte sich die Probandin dann auch nicht entkleiden. Denn da gabs keine Sicherheitsmaßnahme, ausser zu flüchten - worin auch immer...
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.11.2009, 16:02
Beitrag: #7
RE: Artikel: Hypnose und Verbrechen
Hallo Niko,

Zitat:Liégeois hatte diese Frau Hypnotisiert und nicht die Studenten... oder ist mir hier ertwas entgangen?
Wie also sollte ohne eine Rapport übergabe an die Studenten die arme Frau auch Reagieren?
Eine Hypnotisierte Person wird durch den Rapport immer den Bezug zum Hypnotiseur haben. Da können andere noch so schnippen oder Befehle geben. Wink

Habe in Ruhe überdiesen Einwand nachgedacht. Leider weiß ich auch nicht genau, wie es wirklich war.

Meine Ve4rmutungen gehen aber so: Die Frau war zu dem Zeitpunkt, als die Studenten ihr befahlen, sich zu entkleiden, sehr wahrscheinlich hypnotisiert...sonst hätte es ja kaum Sinn gemacht, ihr diese Anweisung zu geben.

Entweder hat Liégeois die Hypnose nicht beendet....dann hat er vermutlich den Rapport übergeben....sonst hätte es ja keinen ISnn gemacht, sie in der Hypnose zu belassen.
Oder - und das scheint mir wahrscheinlicher - die Frau wurde erneut durch einen der Studenten hypnotisiert.
Aber Genaues weiß ich leider auch nicht und kann nur vermuten...Sad

@ Sandra: Das ist auch meine Meinung. Wink
Aber ich werde ohnehin bald noch etwas zur Geschichte dieser Forschung schreiben,,,,ich bin ja ohnehin im hintertreffen und muß noch auf andere Threads antworten...na ja, die Erkältung verzieht sich allmählich...Smile

LG Miraculus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.11.2009, 19:00
Beitrag: #8
RE: Artikel: Hypnose und Verbrechen
Hallo miraculus,

Zitat:Habe in Ruhe überdiesen Einwand nachgedacht. Leider weiß ich auch nicht genau, wie es wirklich war.

Meine Ve4rmutungen gehen aber so: Die Frau war zu dem Zeitpunkt, als die Studenten ihr befahlen, sich zu entkleiden, sehr wahrscheinlich hypnotisiert...sonst hätte es ja kaum Sinn gemacht, ihr diese Anweisung zu geben.

Entweder hat Liégeois die Hypnose nicht beendet....dann hat er vermutlich den Rapport übergeben....sonst hätte es ja keinen ISnn gemacht, sie in der Hypnose zu belassen.
Oder - und das scheint mir wahrscheinlicher - die Frau wurde erneut durch einen der Studenten hypnotisiert.
Aber Genaues weiß ich leider auch nicht und kann nur vermuten...Sad

Es gäbe verschiedene Möglichkeiten wie sich die Sache abgespielt hat haben könnte. Von daher kann ich auch nur vermuten.
Unverantwortlich wenn der sie Hypnotisiert zurück gelassen hat. Sad
Das die Studenten sie hätten Hypnotisieren können, glaube ich nicht, denn sonnst wären sie sich der Menschlichen Unwürde und Rechtlichen Lage Bewußt gewesen. Das schaut eher nach einem Handeln derer die nicht an Hypnose glauben.

Liebe Grüße
Niko
...............................................

Behandle dich selbst so, wie andere dich behandeln sollen.
http://www.hypnose-hilfe.com
http://www.hypnosering.de
http://www.meditrance.net
http://www.webdesign-oglas.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.11.2009, 17:02 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.11.2009 17:03 von Miraculus.)
Beitrag: #9
RE: Artikel: Hypnose und Verbrechen
Hi niko,

Zitat:Das die Studenten sie hätten Hypnotisieren können, glaube ich nicht, denn sonnst wären sie sich der Menschlichen Unwürde und Rechtlichen Lage Bewußt gewesen. Das schaut eher nach einem Handeln derer die nicht an Hypnose glauben.

Da bist Du etwas zu optimistisch, fürchte ich. Hypnotiseure in jener Zeit - ob Showhypnotiseure oder Medizinprofessoren oder experimentelle Psychologen - hatten oft keine großen Hemmungen....Sad
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.11.2009, 22:56
Beitrag: #10
RE: Artikel: Hypnose und Verbrechen
Waren die Hemmungen damals oder heute richtig? Smile

Liebe Grüße
Niko
...............................................

Behandle dich selbst so, wie andere dich behandeln sollen.
http://www.hypnose-hilfe.com
http://www.hypnosering.de
http://www.meditrance.net
http://www.webdesign-oglas.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Hypnosering-Seminare | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation