Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Buch: "Hitler in Pasewalk"
08.01.2010, 11:44
Beitrag: #1
Buch: "Hitler in Pasewalk"
Hallo zusammen,

vor einiger Zeit wurde ich auf das Buch "Hitler in Pasewalk - Die Hypnose und ihre Folgen" aufmerksam gemacht.
Ich habe es (noch) nicht gelesen, und weiß auch nicht, ob ich es tun möchte.

Jedenfalls konnte man Rezensionen folgede Informationen entnehmen:

Hitler wurde im ersten Weltkrieg (wo er als Soldat im Einsatz war) aufgrund von Verletzungen in ein Lazarett in Pasewalk eingeliefert. Er soll angeblich an "hysterischer Blindheit" gelitten haben. Der Autor des Buches rekonstruiert aus bestimmten Quellen, daß Hitler deswegen durch den Psychiater Prof. Edmund Forster behandelt wurde, und zwar durch Hypnose.

"Während der Behandlung hat Dr. Forster Notizen über den späteren Diktator gemacht. Er hat notiert, der junge Hitler sei ein 'Psychopath mit hysterischen Symptomen'. Hitler sei 'zum Vorgesetzten nicht geeignet'. Forster warnt nachdrücklich vor diesem jungen Soldaten."
http://www.3sat.de/dynamic/sitegen/bin/s...index.html

Interessant ist das Buch für uns aber aus einem besonderen Grund, nämlich dem Zusammenhang mit Hypnose:

"Der Marinepsychiater Professor Edmund Forster habe möglicherweise die Behandlung nicht ordnungsgemäß beendet, so daß sich Hitler für den Rest seines Lebens unter posthypnotischem Einfluß befunden hätte."

http://www.faz.net/s/RubA330E54C3C124107...ntent.html

Nun kann man sich natürlich fragen, wie ein normaler Buchautor, der offenbar kein Fachmann ist, zu so einer absurden These gelangt.
Doch darf man dem Mann nicht Unrecht tun. Er hat vielmehr das Naheliegende getan und eine Fachperson um ein Gutachten ersucht.
Es handelt sich bei der Fachperson um eine Psychologin und psychologische Psychotheapeutin. Diese Dame beseitzt laut ihrer Homepage eine Ausbildung in "Hypnotherapie nach Milton H. Erickson". Wo sie diese Ausbildung gemacht hat, weiß ich nicht, jedenfalls befindet sie sich in der Therapeutenliste der MEG.
Außerdem kann sie neben einem systemischen Schwerpunkt "Fortbildungen in NLP, Kurzzeittherapie nach De Shazer, Hypnotherapeutische Schmerztherapie nach Joseph Barber" u.a. verzeichnen.

Die Fachfrau kommt nun zu einem interessanten Ergebnis, das in Horstmanns Buch präsentiert wird.

"Bernhard Horstmann präsentiert in seinem Buch das von ihm in Auftrag gegebene Gutachten der Psychologin H. B., die zum Schluss kommt, dass Forsters Hypnose die hysterische Erblindung heilte und Hitler „energetisch auflud“. Die Psychologin meint sogar, „dass Hitler in der Hypnose verblieben ist (...) immer etwas starre Körperhaltung, sein fanatisch wirkender, immer etwas starrer Blick, sein Sprachstil (...) könnten als Trancephänomen und Ausdruck seiner noch bestehenden Trance interpretiert werden.“ Damit wäre die Hypnose Auslöser für Hitlers Entwicklung vom labilen Soldaten zum grössenwahnsinnigen Diktator."

Ich weiß nun schon, wie die künftigen Hypnose-Vorgespräche auszusehen haben:

Patient(P): "Kann ich eigentlich auch sprechen, wenn ich hypnotisiert bin?"
Therapeut (T): "Aber natürlich. Sie sprechen dann halt so ähnlich wie Hitler. Der gleiche Stil halt."
P: "Und kann ich die Augen öffnen?"
T: "Aber ja doch. Sie haben dann halt einen starren und fanatisch wirkenden Blick, auch ähnlich wie bei Hitler."
P: "Kann es sein, daß ich nicht mehr aus der Hypnose aufwache?"
T: "Da kann ich Sie beruhigen. Wenn ich Sie nicht aus der Trance herausholen würde, würden Sie von alleine aufwachen. Sie können in einigen Fällen etwas Kopfweh haben od. selten auch mal noch etwas verwirrt sein, aber das vergeht dann wieder relativ schnell.
Es kann aber natürlich auch passieren, daß Sie sich in einen größenwahnsinnigen Diktator verwandeln und einen Weltkrieg anfangen."


Hitler gilt ja als Rätsel: Jetzt haben wir aber endlich die Erklärung für Dutzende Millionen von Toten und epochale Zerstörungen: Hitler wurde hypnotisiert und nicht richtig "aus der Trance zurückgeholt".

Es gibt viele Bereiche, in denen Unsinn verbreitet wird, manchmal sogar von sog. "Experten". Aber die Situation in der Hypnose dürfte wohl beispiellos sein...

Daß man andauernd von "irgendwem" einen hanebüchenen Blödsinn aufgetischt bekommt mag man noch tolerieren, aber daß "Fachleute" dasselbe in diesem Musmaß machen ist für mich unerklärlich...

LG Miraculus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Hypnosering-Seminare | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation